News C-Jugend

06.02.2018

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – Motor Gohlis Nord Leipzig 27:29 (11:15)

Nächste Top-Leistung gegen einen Top-Gegner

…und trotzdem gab es leider wieder keine Punkte. Und auch wenn die Jungs sich davon nix kaufen können, so gab es doch hinterher vom Gegner viel Lob über die Leistungssteigerung seit dem Hinspiel. Dieses hatte man im Oktober noch 35:10 verloren. Und ein bisschen besser wollten sich die VfB-Jungs an diesem Samstag schon verkaufen.
Gesagt getan! Beim Tabellenzweiten rieb man sich erstmal verwundert die Augen. Die Heimsieben ging in Führung. Und das brachte den Trainer der Gäste so auf die Palme, dass er nach 6:17 Minuten seine erste Auszeit nahm und dabei schon etwas lauter wurde. Danach begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Bis der Favorit aus Leipzig kurz der Pause doch noch einen kleinen Zwischensprint einlegte und ein 11:15 mit in die Kabine nahm.
Nach der Halbzeit legte MoGoNo noch drei Tore nach und der Drops schien gelutscht. Jetzt plätscherte die Partie vor sich hin. Bis die Heimsieben zu einem fulminanten Schlussspurt ansetzte. Innerhalb weniger Minuten wurde aus einem 23:28 ein 26:28. Torgau im Angriff, Freiwurf und Auszeit. Man brauchte ein schnelles Tor. K.Schaller fasste sich ein Herz und traf. Sofort gingen die VfB-Spieler in die offene Deckung. Doch die routinierten Gäste fanden die Lücke und machten den Deckel auf die Partie.

Torgau spielte mit: P.Baloun (Tor), J.Eschmann (1), T.Schenk, J.Ihlo, J.Zschiesche (8), O.Haedecke (4), C.Hamann (3), C.Kretzschmar (4), K.Schaller (3), Clemens Hornauer,
D.Hertling (3), Robin Arlt (1)

 

29.01.2018

Spielbericht männl. Jugend C: Leipziger SV Südwest – VfB Torgau 14:17 (7:9)

Starke Torhüter dominieren die Partie

Nach dem unglücklich verlorenen Heimspiel gegen Topteam SG LVB / Mölkau II sahen sich die Jungs des VfB nun gegen den LSV Südwest wieder in der Favoritenrolle. Dabei machte den Gästen die frühe Anwurfzeit doch erheblich zu schaffen. Um 7 Uhr morgens startete die Fahrt nach Leipzig.
Doch zu Beginn des Spiels zeigten sich die Torgauer recht ausgeschlafen. Schnell ging man mit 3 Toren in Führung und hielt diese auch bis Mitte der ersten Hälfte. Dann fing es an mit der Schlafmützigkeit. Vor allem in der Abwehr glaubten die jungen Torgauer wohl jetzt den einen oder anderen Schritt weniger machen zu können. Und hätte nicht Phil Baloun im Tor der Elbestädter einen Sahnetag erwischt, hätte die Heimsieben die Partie wohl komplett gedreht. So aber ging der VfB nach zwischenzeitlichem Ausgleich vor der Halbzeit wieder in Führung. Auch in Hälfte zwei taten sich die Gäste anfangs wieder schwer. Doch ein Zwischenspurt sollte dann schon die Vorentscheidung bedeuten. Der VfB zog auf 16:11 davon und konnte das Spiel am Ende sogar dazu nutzen um noch einige taktische Varianten auszuprobieren.

Torgau spielte mit: P.Baloun (Tor), H.Tomala, J.Eschmann, T.Schenk, J.Ihlo, R.Feiste (1), J.Zschiesche, O.Haedecke (8), C.Hamann, C.Kretzschmar (5), K.Schaller (1), L.Höffler, Clemens Hornauer (2)

 

22.01.2018

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – SG LVB / Mölkau II 23:24 (15:9)

Fantastische erste Hälfte reicht nicht

Am Samstag empfingen die C-Jugendlichen des VfB Torgau die zweite Mannschaft der SG LVB / Mölkau. Im Hinspiel war es fast Eiskunstlauf, war der Hallenboden irregulär glatt. Und da die Leipziger dazumal als Heimmannschaft damit viel besser klarkamen, gab es eine empfindliche Niederlage. Auch im Rückspiel gab es eine Niederlage, aber eine, die sowas von unverdient war.
Die Torgauer Jungs waren von Beginn an heiß wie Frittenfett. Und der Gegner sichtlich beeindruckt. Nach dem 0:1 brach es über die Leipziger herein. Angefeuert von einer lautstarken Kulisse kaufte die Heimsieben den Gästen den Schneid ab. Gestützt auf eine starke Defensive rollte Angriffswelle um Angriffswelle auf das Leipziger Gehäuse zu. Eine 15:9 Halbzeitführung war der Lohn.
Doch schon kurz vor der Halbzeit brach der erste Leistungsträger weg. K.Schaller bekam Rot für ein Foul im Gegenstoß der Leipziger. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Wenige Minuten später verletzte sich J.Zschiesche, bis dahin mit 7 Treffern erfolgreichster Torgauer Schütze. Und wiederum wenige Minuten später dezimierten sich die VfB-Jungs durch eine Undiszipliniertheit noch einmal selbst. Das war der Knackpunkt. Die Gäste zogen vorbei und gingen ihrerseits mit 3 Toren in Führung. Zwar ließ sich die Heimmannschaft auch davon nicht beeindrucken. Sie kämpften sich zurück in die Partie, glich noch einmal aus. Doch, wie bei der Nationalmannschaft gegen Dänemark, wurde ihr Kampf nicht belohnt und sie unterlagen mit einem Tor Differenz.

Torgau spielte mit: P.Baloun, P.Schmidt (Tor), P.Schneider, H.Tomala, J.Eschmann, T.Schenk, J.Ihlo, D.Hertling, R.Feiste (1), J.Zschiesche (7), O.Haedecke (8), C.Hamann (1), C.Kretzschmar (2), K.Schaller (3), R.Arlt, L.Höffler

 

09.01.2018

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – SV Lok Leipzig-Mitte 32:25 (12:12)

Gelungener Jahresstart

Am vergangenen Sonntag starteten die C-Jugendlichen des VfB Torgau in die Rückrunde der Bezirksliga Leipzig. Zu Gast war der Tabellennachbar vom SV Lok Mitte. Das Hinspiel hatten die jungen Torgauer auswärts aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung noch knapp verloren.
Entsprechend motiviert ging die VfB-Mannschaft zu Werke. Relativ schnell konnte man sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten und hielt diesen auch bis kurz vor der Halbzeit stabil. Doch dann leisteten sich die jungen Torgauer den ein oder anderen Fehler zu viel, sodass der Gegner kurz vor der Sirene ausgleichen konnte.
In der Halbzeit wurden diese Fehler angesprochen und im Angriffssystem auf zwei Kreisläufer umgestellt. Dies, verbunden mit der unglaublichen Antrittsstärke von Oliver Haedecke, war der Dosenöffner. Die Heimsieben zog wieder davon. Und in dieser Halbzeit brachen die jungen Torgauer nicht ein. Ganz im Gegenteil. Was auch immer der Gegner probierte, die VfB-Sieben hatte eine Antwort parat und gestaltete das Ergebnis am Ende auch standesgemäß. Mit 32:25 wurden die Leipziger wieder nach Hause geschickt.

28.11.2017

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – SG Turbine/Rückmarsdorf 27:16 (13:4)

Starke erste Hälfte

Letztes Heimspiel für das Jahr 2017 und der Gegner war der Tabellennachbar von der SG Turbine/Rückmarsdorf. Die Heimsieben erwartete einen Gegner auf Augenhöhe und war dementsprechend motiviert. Die Gäste allerdings traten ersatzgeschwächt an. Zudem trafen sie auf eine Torgauer Mannschaft, die gewillt war, die magere Leistung des vorigen Wochenendes vergessen zu machen.
Und prompt spielten die VfB-Jungs die beste Halbzeit dieser Saison. Von Anfang an stand die Abwehr wie ein Bollwerk, Paul Schmidt knüpfte an die Leistung vom Böhlen-Spiel an und im Angriff gingen auch Richard Feiste und Kevin Schaller endlich mal dahin, wo es wehtut und belohnten sich mit teils sehenswerten Toren. Nur 4 Gegentore bei 13 selbst erzielten sprechen eine deutliche Sprache.
Dass Halbzeit zwei schwerer werden würde, war allen klar. Die Gäste aus Leipzig begannen sich zu wehren und fanden nun auch öfter Mittel, den Torgauer Abwehrriegel zu knacken. Dazu kamen einige Unkonzentriertheiten. Im Angriff hielt jetzt vor allem Jonas Zschiesche voll dagegen und sorgte fast im Alleingang dafür, dass der Vorsprung nicht schmolz. Am Ende schwanden die Kräfte bei den Gästen, sodass die Heimsieben noch ein paar einfache Tore bis zum Endstand von 27:16 erzielen konnten.
Somit gehen die Torgauer mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die wegen der Frauenhandball-WM verlängerte Winterpause. Am 07.01.18 geht es dann mit dem nächsten Heimspiel weiter. Bis dahin wünschen wir allen Fans, Eltern und Unterstützern unserer Mannschaft eine entspannte Vorweihnachtszeit, besinnliche Weihnachten und einen aufregenden Jahreswechsel.

 

23.11.2017

Spielbericht männl. Jugend C: HV Böhlen – VfB Torgau 27:14 (12:6)

Nie zum eigenen Spiel gefunden

Am vergangenen Samstag war die C-Jugend des VfB Torgau beim Tabellendritten aus Böhlen zu Gast. Nach der kämpferisch starken Leistung der Vorwoche rechnete man sich bei einer ähnlichen Leistung hier schon etwas aus. Und anfangs war man auch ebenbürtig. Aber schon da bügelte der Angriff nur die Fehler der Abwehr wieder aus. Zu keiner Zeit des Spiels schafften es die Jungs das Level an Aggressivität und Aufmerksamkeit zu erreichen, was nötig gewesen wäre, um diesen körperlich eigentlich unterlegenen Gegner in Bedrängnis zu bringen. Und so kam es, wie es kommen musste. Bis zum 6:6 hielt man mit, dann häuften sich die Fehler im Angriff. Nichts gelang mehr, sodass sich der Gegner Tor um Tor absetzen konnte. Beim 12:6 ertönte der Halbzeitpfiff.
Und auch die Kabinenpredigt half an diesem Tag nicht. Nach der Pause das gleiche Bild. Das 18:7 in der 32. Minute zwang das Trainerteam zu einer zeitigen Auszeit. Erst jetzt konnten die VfB- Jungs zumindest im Angriff wieder etwas Durchschlagskraft entwickeln. Damien Hertling stemmte sich am Kreis gegen den Gegner und im Tor verhinderte Paul Schmidt mit teils sehenswerten Paraden einen noch größeren Rückstand. Am Ende stand eine zumindest in dieser Höhe vermeidbare Niederlage.

 

15.11.2017

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – NHV Concordia Delitzsch 2010 13:28 (7:16)

Starke Defensive, schwacher Angriff

Der haushohe Favorit aus Delitzsch gastierte am Sonntagnachmittag in der Torgauer Sporthalle am Wasserturm. Doch die Heimsieben wollte ihren Aufwärtstrend bestätigen und sich so teuer wie möglich verkaufen.
Das Spiel begann verheißungsvoll. Der Gast legte zwar vor, aber die Torgauer konnten zunächst noch ausgleichen und später zumindest immer wieder verkürzen. Bis Delitzsch die Deckung umstellte und in dieser Variante die vorhandenen körperlichen Vorteile ausspielte. Der VfB-Sieben fiel es zunehmend schwerer zum Torabschluß zu kommen. In der Abwehr allerdings ackerten die jungen Torgauer mit hoher Einsatzbereitschaft und der nötigen Aggressivität. Das hatte sich der hohe Favorit sicher etwas einfacher vorgestellt.
In der Pause wurde vom Trainerteam daran erinnert, dass es nur mit hoher Laufbereitschaft möglich sein wird, Lücken in den gegnerischen Abwehrverbund zu reißen. Und auch zu Beginn der zweiten Hälfte war man dann anfangs ebenbürtig und hielt den Rückstand konstant. Doch der Kraftverschleiß der unermüdlichen Abwehrarbeit machte sich immer mehr bemerkbar.
Am Ende gewannen die Delitzscher standesgemäß. Für das junge Torgauer Team bleibt festzuhalten, dass nur der Tabellenzweite gegen diesen Gegner weniger Tore kassiert hat.

07.11.2017

Spielbericht männl. Jugend C: HBL Miltitz – VfB Torgau 16:29 (6:12)

Oli is on fire

Ganz zeitig am Sonntagmorgen starteten die C-Jungs des VfB Torgau zum Auswärtsspiel in Leipzig beim HBL Miltitz. Das Sprichwort sagt: „ Der frühe Vogel fängt den Wurm“ und die VfB-Sieben hielt sich daran. Von Anfang an ließen sie keinen Zweifel daran, wer hier heute als Sieger das Parkett verlässt. Vor allem O.Haedecke spielte seinen Gegnern Knoten in die Beine. Es mangelte einzig und allein an der Chancenverwertung. Mehrfach verhinderten Pfosten und Latte eine höhere Gästeführung. Da aber auch die Abwehr in der ersten Hälfte bombenfest stand, hatte man zur Halbzeit das Spiel praktisch schon entschieden.
Halbzeit zwei startete dann mit 7 Treffern in Folge für den VfB und damit war der Drops gelutscht. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Gäste danach etwas gemächlicher angehen. So blieb es bis zum Schluss beim 13-Tore-Vorsprung.
Ob die Leistungssteigerung von Dauer ist, wird man am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Delitzsch sehen.

01.11.2017

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – TSV 1886 Markkleeberg 23:14 (12:5)

Glanzloser Heimsieg

Am vergangenen Samstag stand für die C-Jugend des VfB Torgau das Heimspiel gegen Markkleeberg auf dem Plan. Der Gegner reiste mit nur 4 Feldspielern an, die Heimmannschaft hatte deren 15 zur Verfügung. Und da nur 14 Spieler auf‘s Protokoll passen, tauschte R.Feiste kurzerhand das Trikot und sammelte auf Seiten der Gäste Spielpraxis.
Im Bewusstsein des Handicaps des Gegners starteten die Torgauer etwas behäbig in die Partie. Allein das starke Eins-gegen-Eins von C.Kretzschmar brachte einige Lücken und ließ die Heimsieben immer wieder vorlegen. Eine zeitige Auszeit legte dann den Schalter um. In der Abwehr wurde besser zugepackt und im Angriff nun die Lücken auf allen Positionen besser genutzt. Lohn war ein 12:5 Halbzeitstand.
In Halbzeit zwei machten die jungen Torgauer bis zum 19:7 erstmal so weiter. Dann kam ein Bruch ins Spiel, der wiederum erst durch eine Auszeit beendet werden konnte. Zum Ende des Spiels wurde noch die ein oder andere Aufstellungsvariante getestet. So gab unter anderem P. Baloun, bisher Feldspieler, sein Debüt im Tor des VfB. Aber am klaren Heimsieg änderte dies alles nichts mehr.

23.10.2017

Spielbericht männl. Jugend C: VfB Torgau – Motor Gohlis Nord Leipzig II 26:18 (15:10)

Starke Torhüterleistung ermöglicht deutlichen Heimsieg
Nach der hohen Niederlage gegen die erste Mannschaft von Motor Gohlis Nord wollten sich die jungen Torgauer mit einem Heimsieg gegen die zweite Vertretung „rächen“.
Tags zuvor war schon im Training zu spüren, dass die Mannschaft heiß war.
Und so ließen die VfB-Jungs von Anfang an keine Zweifel daran aufkommen, wer hier als Sieger das Parkett verlässt. Eine stabile Abwehr mit einem starken Paul Schmidt im Tor machte den körperlich unterlegenen Leipzigern das Leben schwer. Im Angriff allerdings hakte es noch zu oft am Zusammenspiel. Die 15:10-Pausenführung hätte höher ausfallen können, wenn nicht sogar müssen.
In Halbzeit zwei war der Gegner lange Zeit ebenbürtig (20:15). Dann legte die Heimsieben einen kurzen Zwischensprint ein und die Messen waren gelesen (23:15). Hintenraus fehlte, trotzdem vom Trainerteam permanent durchgewechselt wurde, ein bisschen die Luft. Aber alles in allem eine gute Leistung mit Luft nach oben. Den Beweis dazu können die Jungs am Samstag beim nächsten Heimspiel gegen den TSV Markkleeberg antreten.

27.09.2017

Ersten Sieg eingefahren
(BL/C-Jugend) Leipziger SV Südwest – VfB Torgau 7:21 (6:12)

HANDBALL. Großes Handball-Gewusel letzten Sonnabend in der Torgauer Wasserturmhalle. Punktspiele bestritten sowohl die 1. Männermannschaft, als auch die E-, D- und C-Jugend. Letztere Mannschaft hatte den Leipziger SV Südwest zu Gast und endlich, scheint’s, ist der Knoten geplatzt.
Nach zwei verpatzten Auswärtsspielen konnte Dietmar Stramms Truppe den ersten Sieg einfahren und zeigte auch wieder ihre Stärken.
So wurde von Beginn an eine ansehnliche Deckungsarbeit geleistet und im Spielaufbau gab es solide Spielzüge und sprintstarke Gegenstöße. Auch die technischen Fehler hielten sich in Grenzen. Natürlich wurde es den Torgauern etwas leicht gemacht, war doch der zur Zeit Tabellenletzte mit einer Schrumpfmannschaft ohne Auswechsler angereist. Eine Halbzeit hielten die Leipziger noch stand, aber dann war die Luft raus.
Dies nutzen unsere Jungs gekonnt aus, ohne überheblich zu sein. Mit Kraft und Schnelligkeit konnte ein passables Endergebnis eingefahren werden. Hier stachen vor allem Oliver Haedecke und Cedric Kretzschmar hervor, der in der ersten Halbzeit auch eine gute Partie im Tor machte.
Letztendes war es aber eine geschlossene Mannschaftsleistung, in dem jeder Einzelne sein Teil zum Sieg beitrug.
Am Sonntag folgte gleich das zweite Highlight für die Stramm-Jungs. Sie waren ausgewählt als Einlaufkids beim Bundesligaspiel SC DHfK – TSV Hannover Burgsdorf in der Arena Leipzig, das bekanntlich die Leipziger überraschend gewannen (25:23). Ein unvergesslicher Tag für die Torgauer Handballer.
Nächstes Spiel ist wieder in Leipzig. Gegner ist dann Motor Gohlis Nord Leipzig und Anpfiff 15 Uhr in der Sporthalle der Kästner-Grundschule.

Torgau: Paul Schmidt/Cedric Kretzschmar (3); Oliver Haedecke (5), Richard Feiste (3), Luca Höffler, Carl Hamann (2), Phil Baloun, Jonas Zschiesche (2), Kevin Schaller (1), Clemens Hornauer (2), Johannes Eschmann, Tom Schenk, Moritz Weber (2), Florian Werner (1)

17.09.2017

Mehr Schlitterpartie als Handballspiel
(BL/C-Jugend) SV LVB/Mölkau II – VfB Torgau 32:21 (14:11)

HANDBALL. Die C-Jugend des VfB trat vergangenes Wochenende gegen die SV LVB/Mölkau II zu ihrem zweiten Auswärtsspiel in Leipzig an.
Die Torgauer fuhren mit der Hoffnung auf Sieg zu den Mölkauern, zeigten über lange Zeit Klasse und Kampfgeist und mussten sich letztendlich doch geschlagen geben.
Leider verletzte sich Torwart Paul Schmidt schon in der Aufwärmphase, so dass Cedric Kretzschmar das Torwart-Trikot überstreifen musste. Als Stammspieler mit bemerkenswerter Torebilanz fehlte er natürlich auf dem Spielfeld. Mehr als eine Halbzeit konnten die Torgauer dennoch mithalten und dank eines überragenden Rechtsaußen Robin Arlt, schaffte es der Gegner nicht, seinen Vorsprung auf mehr als drei Tore auszubauen. Robin nutzte fast jede Chance, die der Gegner ihm bot, für sehenswerte erfolgreiche Torschüsse.
In der zweiten Halbzeit zeigten die Torgauer wieder ihre typischen Schwächen: keine scharfen, präzisen Zuspiele und Torschüsse mehr, keine körperliche Präsenz und zuviel Respekt vor dem Gegner. Kraft, Energie und Konzentration reichten leider nur für die erste Halbzeit. Zwangsläufig taten sich große Lücken in der Abwehr auf, die der Gegner gnadenlos ausnutzte. Da konnte selbst Cedric Kretschmar mit seinen tollen Torparaden nicht mehr viel ausrichten und verhinderte einen nur noch schlechteren Spielstand. Und so zogen die Mölkauer davon und fuhren ein recht eindeutiges Ergebnis ein. Erschwerend für alle Sportler war der miserable Hallenboden in der Mölkauer Sporthalle. Kaum ein Handballer konnte sich bei der Glätte auf den Beinen halten. Für die Mölkauer eine gewohnte Situation, für die Torgauer eine Zumutung und sportliche Herausforderung, die sie mehr schlecht als recht meisterten. Da sollte es doch bessere Hallen geben, auch im Interesse und zum Schutz unserer jungen Sportler!
Am kommenden Sonnabend, 23. 9., haben die Torgauer 15 Uhr ihr erstes Heimspiel in der Sporthalle am Wasserturm. Gegner ist der Leipziger SV Südwest.

Torgau: Paul Schmidt/Cedric Kretzschmar; Oliver Haedecke (4), Robin Arlt (6), Richard Feiste (2), Luca Höffler, Carl Hamann (1), Phil Baloun, Jonas Zschiesche (3), Kevin Schaller (3), Johannes Eschmann, Tom Schenk, Moritz Weber, Florian Werner (1)

04.09.2017
Holpriger Start in die neue Handballsaison
(BL/C-Jugend) SV Lok Leipzig-Mitte – VfB Torgau 24: 22 (12:10)

HANDBALL. Am vergangenen Sonntag bestritten die C-Jugend-Handballer des VfB Torgau ihr erstes Punktspiel der neuen Saison in Leipzig gegen den SV Lok Leipzig-Mitte.
Die Torgau legten einen fulminanten, hoffnungsvollen Start mit einer schnellen 2:0-Führung hin, gaben aber dann allzu schnell den Spielfaden aus der Hand.
Wahrscheinlich mit dem Sieg vor Augen, schlichen sich nun zu viele technische Fehler ein. Zuspiele klappten nicht, auf den schnellen Ball nach vorn warteten die Sturmspitzen vergebens, die Außenspieler bekamen keine Anspiele und viele, viele Torschüsse landeten in den Armen des gegnerischen Torwarts. Selbst die Siebenmeter konnten nicht verwandelt werden. So wurde der Vorsprung unnötigerweise verspielt.
Mit einem 17:17 mitte der zweiten Halbzeit, schien sich das Spiel zugunsten der Torgauer wieder zu drehen. Statt aber nun ordentliche Spielzüge aufzubauen, sollte mit aller Macht der Sieg her. Verbissen wurde die gegnerische Abwehr angerannt, mit der Konsequenz, dass der Ball oftmals verloren ging und Lok alle Möglichkeiten zu schnellen Kontern hatte.
So wurde der mögliche Sieg verspielt. Schade, aber Dietmar Stramms Truppe bot insgesamt doch ein sehenswertes, temporeiches Spiel mit schönen Spielzügen und sehenswerten Toren. Die stets aufkommende Hektik sollte in den Griff zu kriegen sein. Eine tolle Leistung als Kreisspieler bot Clemens Hornauer, der mit seiner Wendigkeit die gegnerische Abwehr gekonnt austrickste und 5 Treffer zum Endergebnis beitrug. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg.
Nächstes Spiel ist am 16. September, 12 Uhr, gegen die SG LVB/Mölkau II in Leipzig-Mölkau.

Torgau: Paul Schneider, Cedrik Kretzschmar (5), Clemens Hornauer (5), Oliver Haedecke (6), Robin Arlt (3), Richard Feiste (3), Luca Höffler, Hendrik Tomala, Carl Hamann, Phil Baloun

20.08.2017

Lipsiade Handball C-Jugend

Prüfung nur bedingt bestanden

HANDBALL. Am 3. September startet die Handball-C-Jugend des VfB Torgau in die neue Saison. In Vorbereitung darauf nahm die Truppe um Trainer Dietmar Stramm an der Sparkassen-Lipsiade, ausgerichtet vom Sportbund Leipzig, teil. Nach dieser langen Sommerpause waren die Jungs heiß darauf, endlich wieder mal im sportlichen Wettstreit ihre Leistungen zu messen.
Gemeldet hatten mit Torgau noch 4 weitere Mannschaften: MoGoNo I und II, die HSV Mölkau und Concordia Delitzsch, alles Mannschaften, mit denen die VfBler es in der kommenden Saison zu tun haben. Gleich das erste Spiel hatten die Torgauer gegen den haushohen Faforiten MoGoNo I. Gespielt wurden 2 x 10 Minuten, jeder gegen jeden.
Die Torgau machten keine schlechte Partie und verloren nach einer 3:3-Halbzeit doch noch 6:9. Sie fanden kein Mittel gegen die aggressive Verteidigung, mit der der Gegner schon weit vor dem 9-Meter-Raum die Angriffe der Torgau zunichte machte.
Etwas ernüchtert ging man in die Spielpause. Das zweite Spiel gegen MoGoNo wurde souverän mit 11:3 gewonnen. Aber diesen Sieg sollte man nicht allzu hoch bewerten, war doch MoGoNo II eine komplett neu aufgestellte Mannschaft. In diesem Spiel verletzte sich der Torgauer Torwart Paul Schmidt so schwer an der Hand, dass er das weitere Turnier nicht mehr bestreiten konnte. Ersatztorwart Cedric Kretzschmar musste ran, was umsomehr schmerzte, weil er nun als Spieler in der sowieso schon dünnen Spielerdecke fehlte.
Die nächsten beiden Spiele gingen dann leider verloren, gegen Mölkau mit 5:11 und gegen Delitzsch ebenfalls 5:11. Die Mannschaft hatte den Spielfaden verloren. Obwohl Cedric im Tor eine gute Figur machte, kriegten seine Vorderen nichts mehr in die Reihe.
Schlussendlich belegte Torgau den 4. Platz. Eine bessere Platzierung war durchaus dringewesen, der Wille war da, aber letztendlich fehlte die Kraft und vor allem die Ausdauer, ein so langes Turnier (10 bis 16 Uhr) durchzustehen. Es gibt viel zu tun …

Torgau mit Paul Schmidt, Cedric Kretzschmar, Johannes Eschmann, Carl Hamann, Kevin Schaller, Robin Arlt, Clemens Hornauer, Oliver Haedecke, Jonas Zschiesche, Luca Höffler

 

20.06.2017

Quelle:Torgauer Zeitung

17.06.2017

Glückwunsch an die künftige C-Jugend zum 1 Platz beim Silbersee-Cup in Leipzig.

Spiele:
SV Lok Leipzig – VFB Torgau 6:11
VFB Torgau – Turbine Leipzig II  8:8
Turbine Leipzig – VFB Torgau 8:13

 

 

16.06.2017

Zum Abschluss der Saison startet die künftige C-Jugend beim beim Silbersee -Cup am morgigen Samstag in Leipzig.
in der Vorrunde trifft unser Team auf Lok Leipzig Mitte und Turbine Leipzig II. In der anderen Gruppe sind die Teams der DHfK, Turbine I und Mölkau. für Rebecca ist es gleichzeitig das letzte Spiel bzw. Turnier. Altersbedingt darf sie leider nicht mehr bei den Jungs spielen.